Erlebnispädagogische Aktionen auf dem Halhof

Auf dem Halhof haben Schüler*innen des REGE-Projektes „Familien stärken – Übergänge begleiten“ erneut an tollen erlebnispädagogischen Angeboten teilgenommen. Das Bogenschießen und das Reiten boten ein wertvolles Kontrastprogramm in dieser schwierigen Coronazeit. Beide Aktionen konnten mit vorgeschriebenen Abstand draußen und in den großen Hallen des Hofes unter Einhaltung der Hygieneregeln durchgeführt werden.

Beim Bogenschießen bekamen die Jugendlichen die Aufgabe ihre beruflichen Ziele aufzuschreiben und diese später auf der Zielscheibe anzuvisieren und zu treffen. Dafür war neben der Umsetzung der Technikanweisungen auch Geschick, Konzentration und Kraft nötig. Alle waren sehr ehrgeizig und freuten sich über ihre guten Treffer. Anschließend wurden die erlebten Erfahrungen hinsichtlich beruflich relevanter Stärken, z.B. die im Handwerk wichtige Hand-Auge-Koordination, reflektiert.

Durch die „Schnupper-Reitstunde“ konnten die Schüler*innen eine für sie neue Sportart ausprobieren. Zudem ist dies eine besondere Erfahrung, die das Selbstvertrauen stärkt. Die meisten hatten keine Vorerfahrungen mit Pferden. Beim gemeinsamen Putzen und Satteln der Pferde Rose und Erna wurden sie mit den Tieren warm. Anschließend konnten sie an der Longe im Schritt reiten und ein paar Mutige das Traben ausprobieren. Die Jugendlichen mussten auf dem Pferderücken das Gleichwicht halten, Ängste überwinden und darauf vertrauen, dass das Pferd sie sicher trägt. Alle waren sehr stolz und machten „nebenbei“ gute Selbstwirksamkeitserfahrungen, die sie bei ihrer Suche nach beruflichen Perspektiven stärken und unterstützen werden.

Seite drucken

Mehr über die REGE mbH erfahren

Und möchte bei einem Heißgetränk mehr über die REGE mbH erfahren.
Bitte nehmen Sie zwecks Terminvereinbarung Kontakt mit mir auf.
Skip to content