Ein erfolgreiches Jahr für das Kompetenzwerk

Das „Kompetenzwerk Arbeit und Sprache“ ist ein Kooperationsprojekt der REGE mbH und des AWO Kreisverbandes Bielefeld, das im Auftrag des Jobcenters Arbeitplus Bielefeld erfolgreich in Bielefeld umgesetzt wird. Das Angebot richtet sich an erwachsene Arbeitslosengeld-II-Beziehende mit Sprachförderbedarf. Die Förderung des Angebots ist für fünf Jahre geplant und bietet Platz für zeitgleich 1.000 Teilnehmende.

Die Integrationsfachkräfte des Jobcenters weisen Personen mit Sprachförderbedarf dem Kompetenzwerk zu. Hier werden zunächst die sprachlichen Förderbedarfe ermittelt und die Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Teilnahme geklärt. Die insgesamt 30 Coaches der REGE und der AWO unterstützen die Teilnehmenden 12 Monate lang mit verschiedenen Angeboten bei der sprachlichen und beruflichen Integration – von einer individuellen Sprachkursberatung, bedarfsorientierten Einzelcoachings bis hin zu praxis- und alltagsorientierten Gruppenangeboten wie Workshops oder Integrationscafés. In den Gruppenangeboten geht es dann u.a. um Themen wie Sprachtraining, Lernstrategien, Berufsorientierung, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Gesundheit oder Orientierung und Mobilität in Bielefeld. So konnten bisher schon 1.450 Personen in die Maßnahme aufgenommen und unterstützt werden.

Die Kooperationspartner Jobcenter Arbeitplus Bielefeld, Sozialdezernat, AWO und REGE zogen Bilanz und zeigten sich sehr zufrieden mit den bisherigen Ergebnissen. Sie lobten insbesondere auch den guten und stets teilnehmerorientierten Einsatz der Mitarbeitenden im Kompetenzwerk.

Neustart von MIA-Kursen

Dank des Kompetenzwerks konnten in Bielefeld auch zusätzliche MIA-Kurse angeboten werden. MIA („Migrantinnen einfach stark im Alltag“) ist ein vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördertes niedrigschwelliges Angebote zur Integration von zugewanderten Frauen. Die Kurse vermitteln relevante Informationen für den Alltag (z. B.  Schul- und Bildungssystem, Sprache, Gesellschaft, Berufe, Orientierung etc.). Die Kurse finden auf Deutsch statt, sodass die Teilnehmerinnen behutsam an die deutsche Sprache herangeführt und zum Sprechen ermutigt werden. Die Lerninhalte der 34-stündigen Kurse können ganz flexibel auf die individuellen Bedürfnisse der teilnehmenden Frauen vor Ort abgestimmt werden. Insgesamt 47 Frauen sind am 05.09.2022 bereits mit dem Angebot gestartet.

Rainer Radloff, Ingo Nürnberger, Klaus Siegeroth, Kirsten Hopster und Özlem Uygun mit Teilnehmerinnen eines MIA-Kurses
Seite drucken

Mehr über die REGE mbH erfahren

Und möchte bei einem Heißgetränk mehr über die REGE mbH erfahren.
Bitte nehmen Sie zwecks Terminvereinbarung Kontakt mit mir auf.
Skip to content