Stärken erkennen – Sekundarstufe II

Praxiselemente

Praktische Erfahrungen sind für die berufliche Orientierung von großem Wert. Die Schüler*innen sammeln sie bei Praktika unter Ausbildungs-, Studiums- oder Berufsbedingungen. Sie dokumentieren und reflektieren diese neuen Erfahrungen und gleichen sie mit ihren bisherigen Vorstellungen ab.

Praxiselemente sind alle Angebote, in denen die Schüler*innen den betrieblichen Alltag oder den Alltag im Studium erleben können – wie eintägige bzw. mehrtägige Veranstaltungen, Workshops, Schnuppertage bis hin zu einem Betriebs-, Auslands- oder Hochschulpraktikum. Sie sollten, wenn möglich, in der Einführungsphase oder der Qualifikationsphase I (Q1) stattfinden. Der zeitliche Mindestumfang beträgt fünf Tage. Dabei können die Tage sowohl einzeln als auch am Stück absolviert werden. Die Länge der Praktikumstage orientiert sich an einem regulären Arbeitstag bzw. einem üblichen Tag von Student*innen.

Share on print
Seite drucken