Praktikum

Erste Schritte in der Berufswelt

Das Praktikum ist ein sehr wichtiger Baustein in der beruflichen Orientierung von Schüler*innen und kann bis zu mehreren Wochen dauern. In dieser vertiefenden Praxisphase erfahren die Jugendlichen, worauf es in einem Betrieb ankommt, und sie lernen die täglichen Arbeitsanforderungen besser kennen. Zudem erleben sie ganz konkret, wie sie ihre eigenen Stärken und Fähigkeiten in die betrieblichen Abläufe einbringen können. Ein Praktikum kann so Möglichkeiten für eine spätere Ausbildung aufzeigen.

Gleichzeitig profitieren die Ausbildungsbetriebe von dem Praktikum. Sie lernen die Jugendlichen frühzeitig kennen und haben die Möglichkeit, ihren eigenen Fachkräftenachwuchs zu gewinnen.

Die Suche nach einem passenden Praktikumsplatz ist also besonders wichtig. Eltern können ihre Kinder hierbei unterstützen und gemeinsam Praktikumsbetriebe recherchieren.

Unterstützung erhalten Schüler*innen bei ihrer Suche nach offenen Praktikumsstellen bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit. Betriebe veröffentlichen zudem ihre Praktikumsplätze auf der

Berufsinformationsbörse

„STARTKLAR!“ für die Zukunft

Irgendwann muss sich jeder die Frage nach dem richtigen Beruf stellen – oft keine leichte Entscheidung. Eine wichtige Hilfe ist dabei die

Die „Startklar!“ bringt Schüler*innen, Unternehmen, Lehrer*innen und Eltern zusammen. Es gibt Informationen zu Ausbildungsberufen, zu Studiengängen sowie den verschiedenen Möglichkeiten, das Abitur mit einer dualen Berufsausbildung zu kombinieren. Das Programm ist vielfältig und auf die unterschiedlichen Zielgruppen zugeschnitten. Schüler*innen, junge Menschen mit Fluchterfahrungen oder Studierende, die eine neue Richtung einschlagen wollen, können bei den ausstellenden Unternehmen aktiv Berufe kennenlernen und neu entdecken. Ob testweise Holz zersägen, Verbindungen löten oder direkt mit den Ausbildern und Azubis Bielefelder Firmen ins Gespräch kommen – jede*r kann sich hier ausprobieren!

Die nächste Berufsinformationsbörse „Startklar!“ findet am 25.09.2020 statt. Organisiert wird sie durch die REGE.

expoMINT

Eine spannende Begegnung

Keinen Bock auf Mathe und Informatik, Naturwissenschaft und Technik – die sogenannten MINT-Themen also? Das soll sich ändern. In Kooperation mit dem Verein experiMINT e.V. haben wir im September 2019 daher erstmals die expoMINT für Schulen in Bielefeld organisiert.

Die Idee dahinter ist so einfach wie wirkungsvoll: Schüler*innen von der achten bis zur zehnten Klasse können an einem Tag ihre Fähigkeiten in einem Beruf aus den Bereichen Elektrotechnik/Maschinenbau, Medientechnik/-gestaltung und Medizintechnik/medizinisch-technische Ausbildung vertiefen. Jeweils vier Unternehmen stellen auf der expoMINT einen der genannten Bereiche vor und bieten den Schüler*innen vielseitige, praxisnahe Aufgaben an. An den Unternehmensstationen kommen die Schüler*innen dabei mit Mitarbeiter*innen und Auszubildenden der Unternehmen ins Gespräch und können sich über einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz informieren.

Der Verein experiMINT e.V. ist Träger der zdi-Zentren in Bielefeld und Herford. Er unterstützt die Gemeinschaftsoffensive „Zukunft durch Innovation.NRW“ (zdi). Diese möchte junge Menschen frühzeitig an die MINT-Themen heranführen.

Eine Fortführung der expoMINT im Schuljahr 2020/2021 in Planung.

Materialien:

Share on print
Seite drucken

Wir öffnen ab dem 11.05.2020 schrittweise

Sehr geehrte Kund*innen,
aufgrund der aktuellen Lage in Bielefeld, bitten wir Sie uns möglichst per E-Mail oder Telefon zu kontaktieren. Sie erreichen Ihre Ansprechpartner*innen über die jeweiligen Kontaktdaten.

Sollte dies nicht der Fall sein, erreichen Sie uns per Telefon zu unseren Öffnungszeiten unter 0521-9622-0 oder per E-Mail.

In absolut notwendigen Einzelfällen ist eine persönliche Beratung möglich. Besprechen Sie dies bitte mit Ihrem*r Berater*in und vereinbaren Sie einen Termin.

Haben Sie einen Termin, melden Sie sich am REGE mbH Eingang über die Gegensprechanlage. Ihr*e Berater*in holt Sie dort ab.
Termine finden dann unter folgenden Schutzmaßnahmen statt:

  • Möglich sind nur Einzelgespräche (Dolmetscher*innen, Kindern, Familienangehörigen, etc. dürfen am Termin nicht teilnehmen.)
  • Berater*in und Kunde*in tragen einen Mund-Naseschutz
  • Die Abstandsregel von mind. 1,50 Metern wird durchgängig eingehalten
  • Die Termine sollen so KURZ wie nötig sein

Aktuelle Informationen zum Coronavirus in Bielefeld stellt die Stadt Bielefeld bereit.
Weitere Informationen zum Virus stellt das Robert-Koch-Institut zur Verfügung.
Aktuelle Änderungen teilen wir Ihnen hier und auf unserer Facebook-Seite mit.

Bleiben Sie gesund!

Ihr REGE-Team