alpha OWL II – Präsent im Netzwerk

Den kurzen Genuss der spätsommerlichen Sonne hatten sich die Teilnehmenden des Qualitätszirkels der Flüchtlings- und Migrationsberatung des Hexenhauses in Espelkamp verdient. Bei dem neuen Teilprojektpartner von alpha OWL II stellte Projektkoordinator Jürgen Fehren die Beratung und das Coaching von alpha OWL II zur Integration von Asylbewerber*innen und Geflüchteten in Arbeit und Ausbildung vor. Dann rückte der Erfahrungsaustausch der Teilnehmenden in den Mittelpunkt des Treffens. Insbesondere die Frage der Unterstützung geflüchteter Frauen war den Anwesenden ein besonderes Anliegen.

alpha OWL II im Hexenhaus in Espelkamp
alpha OWL II im Hexenhaus in Espelkamp

Das Foto zeigt die Teilnehmenden im Garten des Hexenhaus Espelkamp v.l.n.r.: Mirko Zahn (einLaden gGmbh), Anne Sawatzki (Hexenhaus, Flüchtlingsberatung), Elke Schmidt-Sawatzki (Hexenhaus, Geschäftsführerin), Angel San Roman Fiol (Hexenhaus, Flüchtlingsberatung), Matthias Bongartz (Diakonie Lübbecke), Jürgen Fehren (REGE mbH Bielefeld), Jaqueline Baumgart (Hexenhaus, Frauenhaus), Monir Botros (einLaden gGmbH, Projekt alpha OWL II)

Share on print
Seite drucken