Vereinbarkeitslotse

Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben – Win-win für alle

Für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Gute Mitarbeiter*innen sind das wirtschaftliche Fundament für ein erfolgreiches Unternehmen.
Wenn qualifizierte Beschäftigte ausfallen, aufgrund von privaten Herausforderungen, wie z.B. plötzliche Pflegefälle in der Familie oder Schwierigkeiten mit der Kinderbetreuung, führt dies zu finanziellen Einbußen bei den Unternehmen.
Es ist mittlerweile bekannt, dass die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben durch eine erhöhte Produktivität und Leistungssteigerung einhergeht. Dennoch tun sich viele Unternehmen schwer, die privaten und sozialen Belange ihrer Mitarbeiter*innen ins Visier zu nehmen. Sie befürchten ein großes Maß an Mehrarbeit oder wissen schlicht weg nicht, wie sie vorgehen können.

Der Vereinbarkeitslotse berücksichtigt nicht nur Familien, sondern auch alleinstehende und kinderlose Beschäftigten. Er richtet sich an kleine, mittelständische sowie Großunternehmen, unabhängig ob es sich bei Ihnen um einen kommerziellen oder gemeinnützigen Betrieb handelt. Der Vereinbarkeitslotse eignet sich für Unternehmen, die sich zum ersten Mal dem Thema Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben widmen. Selbst wenn eine Firma Personalförderung wie z.B. betriebliches Gesundheitsmanagement betreibt, ist der Vereinbarkeitslotse eine sinnvolle Ergänzung zu bereits bestehenden Maßnahmen.

Vereinbarkeit im Sinne des Angebots wird breiter definiert und umfasst z. B. die wechselseitigen Beziehungen zwischen Berufsleben und

  • der Wahrnehmung von Kindererziehungs-, -betreuungs- und -begleitungsaufgaben.
  • den Ansprüchen gegenüber und von Angehörigen in Pflegesituationen.
  • der persönlichen Lebensvorstellung und deren Verwirklichung in unterschiedlichenLebensphasen (z.B. Hobby, Ehrenamt, persönliches Engagement).
  • dem Umgang mit persönlichen Herausforderungen (Phasen besonders belastenderSituationen wie Krankheit, Burnout, Abhängigkeiten, …).
  • besonderer kulturell und religiös begründeter Herausforderungen.
  • den besonderen Herausforderungen von Ein-Eltern-Familien.
  • den speziellen Anforderungen des komplexen deutschen Bildungs- und Sozialwesensinsbesondere für Menschen mit Migrationshintergrund.

Es braucht Schnittstellen zwischen Beruf und Privatleben, um konstruktive Lösungen zu finden. Unternehmen müssen diese nicht zwangsläufig selber schaffen. Der Vereinbarkeitslotse bietet sich dafür an, um gleichzeitig Unternehmen wie auch Beschäftigte zu entlasten.

Share on print
Seite drucken