BERUFSORIENTIERUNG SEK I

KAoA-STAR

Für Jugendliche mit Handicaps ist der Einstieg in den Beruf eine besondere Herausforderung, gerade dann, wenn der Weg in eine betriebliche Ausbildung und Beschäftigung führen soll. Diese Schüler*innen haben die Möglichkeit, die KAoA-STAR Standardelemente zu nutzen, die sie entsprechend ihrer individuellen Bedarfe beim Übergang in den Beruf unterstützen.

KAoA-STAR Standardelemente sind zielgruppenspezifisch konzipiert und richten sich an:

  • Schüler*innen mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf in den Förderschwerpunkten:
    • geistige Entwicklung (GG)
    • körperliche und motorische Entwicklung (KME)
    • Sprache (SQ)
    • Sehen (SE)
    • Hören und Kommunikation (HK)
  • Schüler*innen mit fachärztlicher Diagnose einer Autismus-Spektrum-Störung
  • Schüler*innen mit einer Schwerbehinderung nach SGB IX ab GdB 50 (mit Schwerbehindertenausweis)

Im Gemeinsamen Lernen entscheiden die Eltern der Kinder mit (Schwer-)Behinderung zusammen mit den Lehrkräften der Schule und in Absprache mit den Kommunalen Koordinierungsstellen, ob ihre Kinder an den regulären KAoA-Standardelementen oder an KAoA-STAR Standardelementen teilnehmen, d.h. zum Beispiel an einer 1-tägigen oder einer 2-tägigen Potenzialanalyse mit intensiverer Begleitung.

Aufgrund der Komplexität der Umsetzung im Gemeinsamen Lernen beginnt die Planung von KAoA-STAR bereits im Jahrgang 7. Mitarbeiter*innen des Integrationsfachdienstes arbeiten in den Schulen mit den Jugendlichen, ihren Eltern und Lehrkräften eng zusammen und begleiten die Jugendlichen während des gesamten Berufsorientierungsprozesses.

Materialien: 

Weiterführende Links:

Share on print
Seite drucken