ELTERNINFORMATIONEN

KAoA-Extra

Die Eltern sind wichtige und oft die ersten Ansprechpartner*innen für den Berufsorientierungsprozess ihrer Kinder. Bei der Unterstützung ihrer Kinder ist es daher wichtig, dass sie über die Berufsorientierungs-Prozesse, die dazu in Schule stattfinden informiert sind. So können sie mit den Kindern die Praxiserfahrungen reflektieren und mit ihnen gemeinsam die weiteren Möglichkeiten und nächsten Schritte besprechen.

„KAoA-Extra“ soll zentrale Bausteine von KAoA für die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten praktisch erlebbar machen. In fünf Stunden können sie typische Aufgaben aus der Potenzialanalyse, z.B. Konstruktionsaufgabe zum Erkennen der Teamfähigkeit und Einblicke in die Berufsfelderkundung, z.B. arbeiten an einem Werkstück, kennen lernen. Sie erhalten Informationen, welche Möglichkeiten das deutsche Berufsbildungssystem anbietet und wie Eltern mit ihren Kindern darüber in Kommunikation treten können. Die Aufgaben aus der Potenzialanalyse werden -wie bei den Schüler*innen auch – im Anschluss beispielhaft ausgewertet. Erziehungsberechtigte, die KAoA-Extra durchlaufen haben, erhalten dadurch ein tieferes Verständnis für das, „was da mit ihren Kindern gemacht wird“ und können die Erkenntnisse innerhalb der Elternschaft weitergeben.

Konkret sind Erziehungsberechtigte angesprochen, deren Kinder sich in der Jahrgangsstufe 7/2 bzw. 8/1 befinden und noch nicht die Potenzialanalyse als ersten trägergestützten Baustein des Berufsorientierungsprozesses durchlaufen haben. Derzeit wird es mit ausgewählten Bielefelder Schulen erprobt.

Materialien: 

Share on print
Seite drucken