Stärken erkennen – Sekundarstufe I

KAoA-Extra

Die Eltern sind wichtige und oft die ersten Ansprechpartner*innen für den Berufsorientierungsprozess ihrer Kinder. Bei der Unterstützung ihrer Kinder ist es daher wichtig, dass sie über die Berufsorientierungs-Prozesse, die dazu in Schule stattfinden informiert sind. So können sie mit den Kindern die Praxiserfahrungen reflektieren und mit ihnen gemeinsam die weiteren Möglichkeiten und nächsten Schritte besprechen.

„KAoA-Extra“ soll zentrale Bausteine von KAoA für die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten praktisch erlebbar machen. In fünf Stunden können sie typische Aufgaben aus der Potenzialanalyse, z.B. Konstruktionsaufgabe zum Erkennen der Teamfähigkeit und Einblicke in die Berufsfelderkundung, z.B. arbeiten an einem Werkstück, kennen lernen. Sie erhalten Informationen, welche Möglichkeiten das deutsche Berufsbildungssystem anbietet und wie Eltern mit ihren Kindern darüber in Kommunikation treten können. Die Aufgaben aus der Potenzialanalyse werden -wie bei den Schüler*innen auch – im Anschluss beispielhaft ausgewertet. Erziehungsberechtigte, die KAoA-Extra durchlaufen haben, erhalten dadurch ein tieferes Verständnis für das, „was da mit ihren Kindern gemacht wird“ und können die Erkenntnisse innerhalb der Elternschaft weitergeben.

Konkret sind Erziehungsberechtigte angesprochen, deren Kinder sich in der Jahrgangsstufe 7/2 bzw. 8/1 befinden und noch nicht die Potenzialanalyse als ersten trägergestützten Baustein des Berufsorientierungsprozesses durchlaufen haben. Derzeit wird es mit ausgewählten Bielefelder Schulen erprobt.

Materialien: 

Share on print
Seite drucken

Wir öffnen ab dem 11.05.2020 schrittweise

Sehr geehrte Kund*innen,
aufgrund der aktuellen Lage in Bielefeld, bitten wir Sie uns möglichst per E-Mail oder Telefon zu kontaktieren. Sie erreichen Ihre Ansprechpartner*innen über die jeweiligen Kontaktdaten.

Sollte dies nicht der Fall sein, erreichen Sie uns per Telefon zu unseren Öffnungszeiten unter 0521-9622-0 oder per E-Mail.

In absolut notwendigen Einzelfällen ist eine persönliche Beratung möglich. Besprechen Sie dies bitte mit Ihrem*r Berater*in und vereinbaren Sie einen Termin.

Haben Sie einen Termin, melden Sie sich am REGE mbH Eingang über die Gegensprechanlage. Ihr*e Berater*in holt Sie dort ab.
Termine finden dann unter folgenden Schutzmaßnahmen statt:

  • Möglich sind nur Einzelgespräche (Dolmetscher*innen, Kindern, Familienangehörigen, etc. dürfen am Termin nicht teilnehmen.)
  • Berater*in und Kunde*in tragen einen Mund-Naseschutz
  • Die Abstandsregel von mind. 1,50 Metern wird durchgängig eingehalten
  • Die Termine sollen so KURZ wie nötig sein

Aktuelle Informationen zum Coronavirus in Bielefeld stellt die Stadt Bielefeld bereit.
Weitere Informationen zum Virus stellt das Robert-Koch-Institut zur Verfügung.
Aktuelle Änderungen teilen wir Ihnen hier und auf unserer Facebook-Seite mit.

Bleiben Sie gesund!

Ihr REGE-Team