KiTa Stadtheider Straße bei der Sinnesschulung

Die Kinder der KiTa Stadtheider Straße waren aufgeregt vor dem Start ins Abenteuer. Die Aufregung wurde nach der Ankunft am Tierpark nicht weniger, als viele andere Reisebusse und Kindergruppen gesehen wurden.

Bevor der Spaziergang begann, wurden die Sinne angesprochen. Sinnesschulung war das Thema zuvor im Rahmen des Projektes „Ernährungsbildung für Bielefelder Kinder“ in der KiTa gewesen. So begann der Ausflug damit, dass alle sich bewusst machten, dass sie im Tierpark sehen, hören, riechen und fühlen können.

Die ersten Tierpark-Bewohner sorgten dafür, dass die Aufregung in Bewunderung wechselte. Auch das Frühstück der Mäuse rief Begeisterung hervor.
Große Erwartung lag auf dem Pfau. Alle Kinder wollten den bunten Vogel sehen. Und dann – nach dem Fischotter – wurde der Platz mit dem ersehnten Vogel erreicht. Nicht nur die bunte Federpracht, auch das laute Geschrei des Vogels machte alle glücklich.
Da langsam der Hunger kam, wurde ein ruhiges Plätzchen aufgesucht. Während des Essens kam der nächste Sinn zum Einsatz – schmecken. Besonderen Reiz des Geschmacks erlebten die Kinder, die sich getraut hatten von der Kita mitgenommene mini-Knäckebrote mit Rosmarin zu probieren.

Nach der Pause ging es weiter zu den Bären, die an dem Tag leider nur geschlafen haben. Spannender war es dann bei den Wildkühen, bei denen saubergemacht wurde und bei der Begegnung mit drei Wölfen.
Bei den Wildschweinen wurde ein Gruppenfoto gemacht. Schon aus der Ferne konnte die Gruppe erkennen, dass der große Spielplatz sehr voll ist. So blieben einige Kinder lieber bei den Meerschweinchen.

Mit glücklichen Gefühlen, aber auch kleiner Erschöpfung ging es zurück zum Busparkplatz. Mit lautem „Tschüss, Tierpark“ ging die Fahrt zurück in die KiTa Stadtheider Straße.

Seite drucken
Skip to content