Kinder der Hamfeldschule lernen die Tiersprache kennen

In der letzten Woche hat die „Welpenklasse“ der Hamfeldschule zusammen mit der Schulsozialarbeiterin der REGE mbH, Hüsniye Celik die Tiere auf dem Gnadenhof Sentana besucht. Ronja Erdmann, die bei Sentana für tiergestützte Intervention zuständig ist, begleitete die Gruppe und führte mit den Kindern Spiele und Übungen zum Thema „Berühren“ und „Wahrnehmung von Grenzen“ durch. Auch die „Tiersprache“ lernten die Kinder kennen: Ein Schaf, das auf der Wiese liegt, kann gestreichelt werden. Wenn es dann aufsteht und geht, bedeutet es, dass es nicht mehr gestreichelt werden will. Die Tiere zu beobachten, mit allen Sinnen zu fühlen und die eigenen Reaktionen wahrzunehmen, war das Ziel des Ausflugs zum Gnadenhof. Bei schönstem Wetter machten die Kinder dabei Bekanntschaft mit Schaf, Schwein, Pferd und Ziege und es war sehr schön mitanzusehen, wie behutsam die Kinder mit den Tieren umgingen.

Der Ausflug konnte aus Mitteln des Bundesprogramms „Aufholen nach Corona“ finanziert werden, die der Schulsozialarbeit der REGE mbH für ihre Projektarbeit zur Verfügung gestellt wurde.

Seite drucken

Mehr über die REGE mbH erfahren

Und möchte bei einem Heißgetränk mehr über die REGE mbH erfahren.
Bitte nehmen Sie zwecks Terminvereinbarung Kontakt mit mir auf.
Skip to content