Arbeit und Mehrwert im Quartier

In der Zeit von April 2015 bis Dezember 2018 führen wir in den Bielefelder Stadtteilen Sennestadt und Sieker für die Stadt Bielefeld das Projekt

„Arbeit und Mehrwert im Quartier“

durch.

Zielgruppe des Projekts sind Langzeitarbeitslose aus den Projektquartieren mit besonderem Unterstützungsbedarf zur Steigerung ihrer sprachlichen und beruflichen Kompetenzen, sowie Alleinerziehende mit besonderen Vereinbarkeitsherausforderungen. Mit persönlicher und muttersprachlicher  Ansprache, insbesondere auch über die vorhandene Trägerstruktur und der Verortung von Mikroprojekten im Quartier, entsteht ein niedrigschwelliger Zugang zur Zielgruppe.

Die Anlaufstellen in den Quartieren dienen Bewohnern und Trägern als Kontaktstellen und beratende Dienstleister für eine kooperative Zusammenarbeit im Kontext Arbeit, Beschäftigung und Quartiersentwicklung mit Mehrwert für die Stadtteile Bielefeld-Sieker u.-Sennestadt. Die Befragung von stadtteilnahen, kleinen und mittelständischen Unternehmen deckt Strukturen des lokalen Arbeitsmarktes auf.

So entstehen kleinräumliche Ausgleichsprozesse, die durch bestehende Unternehmenskontakte der Personalvermittlung der REGE mbH und die Beratung zur familienfreundlichen Arbeitswelt zum Nutzen der Quartiersbevölkerung ergänzt werden.

Muttersprachliche Joblotsen begleiten die Langzeitarbeitslosen auf ihrem Weg einen neuen Job zu finden. Stadtteilnewsletter mit Informationen zu offenen Stellenangeboten unterstützen die Menschen bei der Arbeitssuche.

Mit der Durchführung von Mikroprojekten unterschiedlicher Art sollen Berufsorientierung und Kurzqualifizierungen und Arbeitsaufnahmen für die Teilnehmenden erreicht werden. Gleichzeitig soll für den Stadtteil ein Mehrwert entstehen, der den Menschen möglichst nachhaltig nützt.

Ihre Ansprechpartner vor Ort

 

Zurück

Schriftgröße: A+ A A-
Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass unsere Webseite über Cookies personenbezogene Daten von Ihnen erhebt. Weiterlesen …