BuS - Beruf und Sprache

Unser Ziel ist es, die berufliche Kompetenz von Menschen mit Migrationshintergrund durch individuelle, berufsbezogene Sprachförderung zu stärken. 

Das Projekt:

Unsere Partner führen die einzelnen berufsbezogenen Sprachkurse durch. Die Kurse sind auf sechs bis zwölf Monaten angelegt. Vor Beginn der Sprachförderung erfolgt eine Kompetenzfeststellung, um die individuellen Lernvoraussetzungen zu erheben.

Die potentiellen Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden dem Projekt durch die Agentur für Arbeit oder örtliche Grundsicherungsträger zugewiesen.

 

Ihre Ansprechpartnerin

 

In Kooperation mit dem AWO Bezirksverband OWL e.V., dem AWO Kreisverband Bielefeld e.V. und dem Internationalen Bund West gGmbH

 

 



Das Projekt "BuS- Beruf und Sprache" wird im Rahmen des Programms "Berufsbezogene Sprachförderung für Menschen mit Migrationshintergrund (ESF-BAMF-Programm)" durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Die Kurse werden vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge organisiert.

Schriftgröße: A+ A A-
Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass unsere Webseite über Cookies personenbezogene Daten von Ihnen erhebt. Weiterlesen …